8.7

Gesamtbewertung

8.7/10

Pros

  • 16 computergesteuerte Widerstandsstufen
  • frisches, modernes Design
  • leiser und flüssiger Lauf
  • hoher Trainingskomfort durch hohe Schrittlänge und geringen Pedalabstand

Cons

  • keine Halterung oder Bluetoothanbindung für Tablet & Smartphone
  • keine kompatible Fitness-App

Heute haben wir den Horizon Fitness Crosstrainer Syros Pro für euch im Test. Das Gerät ist mit knapp 500€ im Profi-Preissegment angesiedelt und sticht vor allem durch sein dezentes und minimalistisches Design hervor. Was das Gerät technisch und in Bezug auf Trainingskomfort und Qualität drauf hat, zeigen wir euch in diesem Beitrag.

Crosstrainer sind völlig zurecht eines der beliebtesten Trainingsgeräte für den Heimgebrauch. Durch die effektive Kombination von Ober- und Unterkörperbewegung und der Einstellung verschiedener Widerstands- bzw. Schwierigkeitsstufen wird ein besonders wirkungsvolles Ganzkörpertraining ermöglicht.

Horizon Fitness Crosstrainer Syros Pro, weiß/Silber, 100690

Zum Hersteller Horizon Fitness:
Nach eigenen Angaben ist die Firma vor allem in den USA eine etablierte Fitness-Marke mit stetig wachsenden Markt-Anteilen. Das Tochterunternehmen „Johnson Health Tech“ wurde bereits 1975 gegründet und vertreibt die Horirzon Fitness Produkte erfolgreich in über 60 Ländern – darunter auch Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Das weltbeste Unternehmen zu sein, welches Menschen hilft ihre Gesundheit zu verbessern“ – ist ihr Unternehmensziel.

Die wichtigsten Eigenschaften im Überblick:

  • 16 Widerstände (elektronisch einstellbar)
  • Wattgesteuert: 5 Wattschritte (25 – 350 Watt)
  • 41 cm Schrittlänge
  • 23 kg Schwungmasse
  • Dual – Colour Backlit LCD Anzeigefenster, 16 Programme inkl. 1 Herzfrequenz- und 1 Benutzerprogramm
  • maximales Benutzergewicht: 136kg
  • Gerätegewicht: 49,5kg
  • Aufbaumaße: 145 x 60 x 160 cm (LxBxH)

Montage und Test

Lieferung und Aufbau:

Für die Lieferung haben wir einen Wunschtermin drei Tage nach Bestellung angegeben. Die Spedition bestätigte den Termin per Mail und meldete sich nochmal eine halbe Stunde vorher an. Die Ware wurde bis ans Haus geliefert, bis ins 2. OG hochtragen mussten wir das Gerät allerdings selbst. Zu zweit lässt sich der 50kg Karton gut hochtragen. Wenn man alleine ist, kann man aber auch die Einzelteile einzeln hochtragen.

Der Lieferumfang umfasst neben dem Gerät eine Bedienungsanleitung, die den Aufbau des Geräts und die Bedienung der Trainingskonsole erläutert, sowie das nötige Werkzeug für den Zusammenbau. Das Gerät haben wir zu zweit nach etwa einer Stunde fertig aufgebaut.

Betrieb:

Crosstrainer ans Stromnetz angeschlossen und los geht’s! Im Trainingscomputer kann man direkt die Benutzerdaten hinterlegen (es können mehrere Benutzer angelegt werden) wie Körpergröße und das Alter. Der Computer kann man sehr einfach über die 4 großen Tasten bedienen. Teilweise wird in den Amazon-Rezensionen bemängelt, dass die Bedienung nicht intuitiv sei. Dem können wir allerdings nicht zustimmen. Natürlich ist das immer sehr subjektiv aber wer moderne Trainingsgeräte aus dem Fitnessstudio kennt, wird auch mit diesem hier keine Probleme haben.

Zur Auswahl stehen ingesamt 16 abwechslungsreiche Trainingsprogramme (z.B: Fettverbrennung, Berg-und-Talfahrt, Herzprogramm), wobei man natürlich auch einfach so drauf lostreten und den Widerstand selbst (über den Trainingscomputer) variieren kann. DIe Pulsmessung über die Handpulssensoren an den statischen Handgriffen funktioniert ganz gut, die Werte sind aber eher ein Richtwert als wirklich exakte Zahlen.

Leider bietet der Trainigscomputer keine Bluetooth-Anbdinung beispielsweise zu einem Pulsgurt (genauere Pulsmessung als über die Handsensoren) oder an Tablet und Smartphone. Andere Trainingsgeräte in der Preisklasse (oder leicht darüber) bieten meist eine kompatible Fitness-App, die man auf Tablet oder Smartphone installieren kann. In diesen Apps sind Trainigsrouten zum Teil mit Videos animiert oder an Google Street View gekoppelt, was ein abwechslungsreiches Training ermöglicht.

Außerdem gibt es leider keine Halterung für Tablet oder Smartphone am Trainingscomputer selbst, beispielsweise um während des Trainings einen Film auf dem Tablet zu schauen. Leider bietet der Hersteller keine separate Tablet-Halterung an, die man an die Konsole anbringen könnte, wie das beipsielsweise beim Kettler Ellipsentrainer AXOS Elliptical P der Fall ist. Mit etwas technischen Geschick und Experimentierfreudigkeit kann man eine Tablet-Halterung aber auch selbst bauen.
Wenn das Gerät aber ohnehin im Wohnzimmer steht kann man sich auch mit dem üblichen TV-Programm begnügen. Dennoch stößt das fehlende Feature etwas sauer auf, ist es doch in der Profi-Preisklasse der Crosstrainer eher eine Selbstverständlichkeit.

Der Bewegungsablauf ist sehr harmonisch, wenn auch nicht ganz so rund wie bei Geräten im Fitnessstudio. Die hohe Schrittweite des Geräts (41cm) sticht auch unter den Profi-Crosstrainern positiv hervor. Eine hohe Schrittlänge heißt dass der Bewegungsablauf relativ weit nach vorne und hinten ragt und man nicht nur „Trippelschritte“ macht, wie man bei so manchem Einsteiger-Crosstrainer behaupten könnte. Auch der Pedalabstand ist dank des schmalen Korpus des Gerät mit 20,5cm recht gering, wodurch ein zu breitbeiniges Training und damit langfristig Haltungsschäden vermieden werden.

Die äußerst geringe Geräuschentwicklung und die maximale Tragkraft von 136kg zeigen, dass es sich hier um ein robustes und solides Gerät handelt!

Fazit – schicker & robuster Crosstrainer aber ohne High-Tech-Schnickschnack

Unser Fazit zum Horizon Fitness Crosstrainer Syros Pro: Ein absolut empfehlenswertes Gerät! Der Crosstrainer ist harmonisch im Bewegungsablauf, geräuscharm und sieht außerdem äußerst schick aus! Fehlende Premium-Features wie eine Bluetooth-Konsole, Fitness-App oder Tablet-Halterung lassen an der Einordnung im Profi-Segment etwas zweifeln. Unser Eindruck ist aber, dass dafür mehr Wert auf die Qualität, das Design und den Trainingskomfort gelegt wurde. Zugegebenermaßen sind das Kriterien wo andere (Profi-)Geräte noch etwas Nachholbedarf haben.